Die Industrie 4.0 braucht SDN/SD-WAN. Virtuell und Cloudbasierte Netzwerke. Einfach sicher mit Netzwerktechnik von LANCOM Systems – Made in Germany.

SDN Software Defined Networking ermöglicht uns ihr Netzwerk einfacher zu verwalten, indem die unteren Funktionsebenen in virtuelle Services abstrahiert werden. Ihre Hardware muss also nicht mehr manuell administriert werden. Dieses ist immer wichtiger mit dem Aufkommen von virtuellen IT-Infraskturen und reduzierung von Betriebskosten. Bei größeren Rechenzentren in zunehmender Anzahl über das Netz verfügbaren virtuellen Systeme, erstellen und konfigurieren wir digital zugehörige Firewall-Regeln und Netzadressen aus der Cloud. Die möglichkeit analog auch virtuelle Netze zu generieren führt aber immer dazu das eine hohen Komplexität entstehen kann. SDN gibt uns ihrem Netzadministrator eine programmierbare, zentrale Steuerung des Netzverkehrs, ohne manuell Zugriff auf die einzelnen physischen Netzkomponenten vor Ort.

Software Defined Networking

entkoppelt das System, das entscheidet, wohin die Daten gesendet werden (Control-Plane), vom darunterliegenden System, das die Daten zum ausgewählten Bestimmungsort weiterleitet (Data-Plane).Die Entwickler und Anbieter dieser Systeme geben an, dass diese Technik die Netzadministration vereinfacht und neue Anwendungen ermöglicht, wie die Netz-Virtualisierung, bei der die Control-Plane von der Data-Plane getrennt und als reine Anwendung implementiert wird.

Hier bei wurde die Open Networking Foundation gegründet, um SDN-Standards zu fördern und zu defineiren. Trends wie Cloud Computing vs. „as a Service“ verwischen die Grenzen zwischen Netzwerken und Computer in einem technischen Umfeld, dort wo SDN-Standards nützlich erscheinen.